Du hast keine Lust mit einem Bügeleisen zu hantieren, möchtest aber trotzdem Gleiteigenschaften wie mit einem Heisswachs des selben Levels erzielen?

Dann sind Liquidwachse eine sehr gute Alternative. Diese sind zwar nicht ganz so abriebfest aber wenn Du täglich den Ski damit einpolierst reicht das im Normalfall einen ganzen Skitag. 

Belag reinigen

Auch bei Liquid-Wachsen gilt, vor dem Auftragen immer zuerst den Belag gründlich reinigen. Ausnahme ist, wenn der Skibelag eine Grundwachs-Schicht mit Bügelwachs bekommen hat. Dann wird erst vor dem Auftragen der nächsten Bügelwachs-Schicht gereinigt.

Liquidwachse

Liquid-Wachse haben die selben Gleiteigenschaften wie vergleichbare Bügelwachse. Sie sind ebenfalls für verschiedene Schneearten erhältlich, können aber auch als Universalwachs benutzt werden da sie täglich neu aufgetragen werden.

Die Abriebfestigkeit liegt bei etwa 30 bis 50km das bedeutet wenn täglich gewachst wird hat man immer ein optimales Verhältnis zwischen Aufwand und Nutzen. Diese Wachse können auch ohne Grundwachs verwendet werden, aber mit einer Bügelwachsschicht als Basis haftet das Liquidwachs besser und der Belag wird etwas besser geschützt.

Liquidwachse Training (RMS-Level 3)

Liquid-Wachse Level 3 sind ideal für Dich wenn Du mit wenig Aufwand einen Ski oder ein Snowboard möchstes das etwas schneller ist als ein Ski/Board welches mit einem Universal-Bügelwachs gewachst wurde.

Diese Wachse können auch ohne Grundwachs verwendet werden, mit einer Bügelwachsschicht als Basis wird der Belag aber etwas besser geschützt. Die Grundwachsschicht sollte nach etwa 150km erneuert werden. 

Liquidwachse Rennlauf (RMS-Level 5)

Interessant vor allem für Skilangläufer sind die Liquidwachse Level 5. Diese sind sehr schnell und wenn Du sie tagesaktuell vor jedem Lauf aufträgst hast Du immer einen sehr gut gerichteten Ski.

Diese Wachse können auch ohne Grundwachs verwendet werden, mit einer Bügelwachsschicht als Basis wird der Belag aber etwas besser geschützt. Die Grundwachsschicht sollte nach etwa 150km erneuert werden. 

High Fluor Liquidwachse (RMS-Level 6)

Das Ende der hochfluorierten Skiwachse naht. Swix und Toko haben diese bereits 2020 aus dem Sortiment genommen, die Nachfolgemodelle ohne Fluor haben zwar noch die selbe Bezeichnung aber den Aufdruck "Fluor Free" auf der Verpackung. VERWECHSLUNGSGEFAHR!

Unsere Level 6 Liquidwachse sind alles hoch fluorierte Wachse mit besten Gleiteigenschaften. Die Nachfolgemodelle kommen noch nicht an die Leistung heran. Wer also einen superschnellen Ski möchte sollte sich jetzt noch eindecken.

Lieferung nur so lange Vorrat reicht.

Liquid Polierbürsten

Zum Verarbeiten von Liquid-Wachsen benötigt man je nach Hersteller nur eine weiche Nylon-Polierbürste (Swix/Toko) oder ein Wachsvlies und einen Polierkork (Holmenkol).

Ralf´s Service-Tipps: Die häufigsten Fragen zum Thema Liquid-Wachse

Liquidwachse sind schneller als Universal-Kaltwachse. Also ideal für Dich wenn Du nicht heiß wachsen, aber trotzdem die Gleiteigenschaften von Bügelwachsen erzielen möchtest. Sie sind zwar nicht so abriebfest wie diese aber gleich schnell bei gleichem RMS-Level.

Optimal sind Liquid-Wachse für Langläufer welche normalerweise Distanzen unter 30km laufen, das aber unter Umständen jedes Mal bei anderen Schneebedingungen. Das bedeutet, vor jedem Lauf das tagesaktuelle Liquidwachs auftragen und Du hast immer einen perfekt gewachsten Ski ohne großen Aufwand.

Am Besten ist es wenn Du den Skibelag alle drei bis fünf Skitage mit einem abriebfesten Bügelwachs einbügelst und dann täglich mit dem passenden Liquidwachs drüberwachst.  

Liquidwachse gibt es in den selben Qualitätsstufen wie die Bügelwachse. Angefangen vom RMS-Level 3 Trainingswachs bis hin zum Level 5 Rennwachs. Teilweise gibt es noch Level 6 High-Fluor Wachse auf dem Markt, diese sind allerdings in Zukunft bei Skirennen nicht mehr zugelassen, darum werden auch keine mehr produziert.

Ehrgeizige Langläufer sollten sich deshalb noch einen Vorrat anlegen. So schnelle Wachse wird es wohl in naher Zukunft nicht mehr geben.

Für Liquidwachse gelten die selben Empfehlungen wie für Bügelwachse:

Gelbe Wachse sind am schnellsten, diese nimmt man für nasse Schneebedingungen. Allerdings halten sie bei trockenem Schnee nicht so lange. Faustregel: Naß ist es wenn Du einen Schneeball machen kannst und auf Druck kommt Wasser raus.

Rote Wachse sind an vielseitigsten, diese haben Universal-Eigenschaften und sind die schnelle Alternative zu allen Universalwachsen. Faustregel: wenn Du einen perfekten Schneeball formen kannst, aber kein Wasser austritt.

Violette Wachse sind ähnlich wie die roten, nur etwas abriebfester. Nimmt man sonst bei trockenem Schnee.

Blaue Wachse sind am abriebfestesten und halten dadurch etwas länger. Ideal für trocken-kalten Schnee und Kunstschnee. Faustregel: wenn der Schneeball sofort wieder auseinanderfällt.

Liquidwachse können direkt auf den ungewachsten Skibelag aufgetragen werden. Besser ist es allerdings wenn man den Belag von Zeit zu Zeit mit einem Bügelwachs behandelt, entweder im Skiservice im Sportgeschäft oder noch besser Zuhause mit dem Bügeleisen.

Dadurch wird die Wachshaftung verbessert und der Skibelag besser vor äußeren Einflüssen geschützt. Dafür eigenen sich besonders abriebfeste Wachse am Besten.

Hast Du auf dem Skibelag ein Grundwachs aufgebügelt entfällt die Reinigung des Belages sonst ist das Grundwachs weg. Du kannst den Belag evtl. mit einer weichen Roßhaar- oder Wildschweinbürste leicht ausbürsten. Das reicht.

Trägst Du das Liquidwachs direkt auf den ungewachsten Skibelag auf gilt das selbe wie für alle Wachse. Erst reinigen, dann neu wachsen.

Liquidwachse sind prinzipiell für alle Zielgruppen empfehlenswert wenn man den Skibelag schnell nachwachsen möchte, zum Beispiel im Urlaub. Dafür reicht ein rotes oder violettes Wachs vollkommen aus. Geht natürlich auch mit einem Level 1 Universalwachs, aber Liquidwachse sind schneller.

Ideal sind sie für ehrgeizige Langläufer, sie können damit vor jedem Lauf das zum aktuellen Schnee das optimal passende Skiwachs auftragen. Je höher dem RMS-Level desto schneller.

Theoretisch geht jedes Bügelwachs. Aber je abriebfester desto weniger oft muß man nachwachsen. Das Grundwachs ist nur zum Schutz und für eine bessere Haftung zuständig, die Gleiteigenschaften werden vom Liquidwachs bestimmt.

Ideal sind Spezialwachse für eisige Loipen, diese sind meistens weiß und haben eine Bügeltemperatur von etwa 150 Grad. Gelb ist nicht optimal, blau und türkis hält länger als rot,